Unsere Chronik
_____________________________________________________

 
Wissenswertes aus unserer Vereinschronik:  

1867




1889


1922


1948



1967




1976


1987



1988


1991


1992


1993



1993


1997


1998


2001



2002


2005


2006




2007



2009



2010


2012



2014































2015










2016



















2017













2018









2019











2020
















 

Gründung des Chores unter dem Namen Liederkranz Neuwerk in der Schillbergs-Laube auf dem Anwesen des Landwirtes Hermann Röttges an der Baek, heute Hovener Straße.

Stiftung des Taufsteins mit Deckel für die neue Pfarrkirche Herz-Jesu Bettrath.

Beitritt des Chores zum Deutschen Sängerbund (damals Westdeutscher Sängerbund).

Konzert in der Kaiser-Friedrich-Halle für den Wiederaufbau der teilweise ausgebrannten Bettrather Pfarrkirche nach einem Blitzeinschlag.

Der Liederkranz wird 100 Jahre alt. Teilnahme am ersten Leistungssingen des Sängerbundes NRW mit der Note sehr gut. Zelter-Plakette von Bundespräsident Heinrich Lübke als höchste Auszeichnung für deutsche Chöre.

Der Liederkranz ist Mit-Initiator des ersten Gemeinschafts-konzertes Lieder der Völker der Neuwerker Chöre.

Der Liederkranz wird 120 Jahre alt. Edi Riethmacher übernimmt den Dirigentenstab. Der Chor stellt erstmalig den gesamten Kirmesvorstand in Bettrath.

Erreichen der 1. Stufe zum Meisterchor des Sängerbundes NRW.

Teilnahme am Bezirks-Leistungssingen in Enger bei Herford mit Bravour.

Der Liederkranz wird 125 Jahre alt. Festkonzert mit dem Moskauer Chor Sweschnikow.

Meinerzhagen: Der Chor erreicht zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte die höchste Stufe im Leistungssingen des Sängerbundes NRW und wird Meisterchor.

Erstes Festliches Weihnachtskonzert des Liederkranzes in der Pfarrkirche Herz-Jesu Bettrath.

Der Liederkranz wird 130 Jahre alt. Festkonzert mit allen Neuwerker Chören in der Mehrzweckhalle Neuwerk.

Erste Fernsehaufnahme des Chores in der Sendung Heimatmelodie des WDR.

Erstes Oktoberfest des Liederkranzes im Festzelt an der Hackesstraße und am Tag danach Frühschoppensingen mit befreundeten Chören aus Neuwerk und Umgebung.

Zehntes Festliches Weihnachtskonzert unter Mitwirkung des Knabenchores der Chor-Akademie Kempen.

Mitwirkung beim zweiten Frühlingskonzert zugunsten des Vereins Papillon.

Karl-Immer-Haus: 1. Frühjahrskonzert des Liederkranzes mit den Meisterchören Frauenchor Willicher Singkreis und dem Männerchor Orpheus aus Anrath, sowie der Sopranistin Julia Klein aus Köln.

Der Liederkranz wird 140 Jahre alt. Der Chor erreicht die Silbermedaille des Sängerbundes NRW (jetzt ChorVerband NRW) beim Zuccalmaglio-Leistungssingen.

Schmallenberg: Der Chor erreicht die erste Stufe zum Meisterchor und erringt die Titel Leistungschor mit dreimal sehr gut.

Menden: Der Chor erreicht die 2. Stufe zum Meisterchor und erringt den Titel Konzertchor.

Hamm: Der Chor erringt zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte den Titel Meisterchor im ChorVerband NRW mit zweimal gut und zweimal sehr gut.

Das Jubiläumsjahr 2017 wirft seine Schatten voraus. Auf die Bitte, sich hierüber bereits jetzt Gedanken zu machen, entwickelt Bernhard Büdts, der dem Chor schon seit Jahren kostenneutral als Kommunikationsberater und -designer zur Seite steht, ein langfristig und ganzheitlich angelegtes Marketingkonzept für die Zukunft des Chores, das nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund des allgemeinen Männerchorsterbens, weit über das Jubiläumsjahr hinausreicht. Ziel ist es, den Chor allmählich aus Neuwerk herauszuführen, um ihn so - ohne, dass er dabei seine Wurzeln vergisst - für sangesfreudige Männer aus unseres Gesamtstadt und deren Umgebung interessant und attraktiv zu machen. Dem steht allerdings der Name des Chores MGV Liederkranz 1867 Mönchengladbach-Neuwerk e.V. völlig im Wege. Um diese Klippe elegant zu umfahren schlägt das Konzept die Schaffung eines Initiativkreises unter dem zielgenauen und selbsterklärenden Namen MGsingt.de vor. Genau unter diesem Namen soll der Chor bis zum Jubiläum in den Jahren 2014, 2015 und 2016 jeweils ein großes Chorkonzert in Mönchengladbachs "Guter Stube" ausrichten, um so den Namen MGsingt.de in unserer Vaterstadt als Markenzeichen in Sachen Chormusik fest zu etablieren. Das erste dieser großen Chorkonzerte von MGsingt.de findet am 18. Mai in der Kaiser-Friedrich-Halle statt. Einer der fünf auftretenden Chöre ist der MGV Liederkranz Neuwerk. Das Konzert steht unter dem Motto Launige Lieder und ist ein voller Erfolg. Auch beim Ablauf setzt MGsingt.de konzeptgemäß neue Maßstäbe. Statt üblicher Programmhefte kommt erstmalig eine professionelle Programmmoderation in Verbindung mit modernster Bühnentechnik und -gestaltung zum Einsatz.

Am 28. Juni findet auch das zweite Große Chorkonzert des Chores gemäß Marketingkonzept wieder in der Kaiser-Friedrich-Halle statt. In diesem Jahr steht das Konzert unter dem Motto Liebeslieder und ist ebenfalls ein voller Erfolg. Wie im Vorjahr tritt der Chor unter seinem Namen MGV Liederkranz auf, während als Ausrichter der Name MGsingt.de erscheint. Im Impressum der Internetwerbung für die Chorkonzerte heißt es hierzu wörtlich: MGsingt.de ist eine Initiative des Männergesangvereins Liederkranz 1867 Mönchengladbach-Neuwerk.

Siegen: Ein Jahr vor Ablauf seines Meisterchortitels aus dem Jahr 2012 erneuert der Chor am 4. Juni den Titel Meisterchor im ChorVerband NRW mit zweimal gut und zweimal sehr gut, den er nun für weitere 5 Jahre tragen darf. Es ist der dritte Meisterchortitel in der Geschichte des Chores. In der Kaiser-Friedrich-Halle findet am 12. Juni das dritte Große Chorkonzert des Chores statt. Es steht unter dem Motto Alles hät sing Zick. Als Ausrichter dreier erfolgreicher Konzerte unter dem Namen MGsingt.de ist der Chor aus Neuwerk in Mönchengladbach angekommen. Er hat sich in unserer Heimatstadt als Markenartikel in Sachen Chormusik etabliert. Das Marketingkonzept von Bernhard Büdts geht auf. Die Rheinische Post berichtet hierüber in einem großen Artikel unter der treffenden Überschrift Ein Männerchor verjüngt sich selbst. Auf der Mitgliederversammlung am 18. November benennt sich der Chor um in MGsingt.de MGV Liederkranz Neuwerk. Beide Teile des Namens können unabhängig voneinander verwendet werden. Vereinssitz ist jetzt Mönchengladbach.

Jubiläumsjahr: Der Chor wird 150 Jahre alt. Am 19. März beginnen die Feierlichkeiten mit einer Messe in der Münsterkirche und anschließendem Empfang im Haus Erholung. Das Große Jubiläumskonzert am 11. Juni in der Kaiser-Friedrich-Halle steht unter dem Motto Kumm loss mer fiere...150. Ebenso das aufwändige, von Bernhard Büdts geschaffene Festbuch zum 150-jährigen Vereinsjubiläum, das mit einem Festakt in der Klosterkirche Neuwerk der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Es gibt aber noch weitere Jubiläen in diesem Jahr: 30 Jahre Dirigat von Chorleiter Edi Riethmacher, 25. Weihnachtskonzert in Folge in der Kirche Herz Jesu Bettrath und 40 Jahre Proben im Vereinslokal Haus Spaas.

Der Chor geht neue Wege: Am 17. Juni richtet MGsingt.de ein Benefizkonzert unter dem Motto music for JU 52 - Wir woll’n sie wieder fliegen seh’n! aus, bei dem erstmalig der Hugo-Junkers-Hangar auf dem Mönchengladbacher Flugplatz zum Konzertsaal wird. Das Konzert ist ein voller Erfolg und erbringt eine Spende von 1.250,00 Euro zum Erhalt der Tante Ju. Mit dem 26. Weihnachtskonzert am 09. Dezember endet vorerst die lange Serie der Bettrather Weihnachtskonzerte in der Herz Jesu Kirche.

Große Personaländerungen in der Vereinsführung: Nach 31 erfolgreichen Jahren übergibt Chorleiter Edi Riethmacher am 01. Januar den Dirigentenstab an Dr. Matthias Regniet. Der Chor ernennt Edi Riethmacher zum Ehrenchorleiter. Gerald Seidel gibt nach 25 Jahren die Vereinsführung in jüngere Hände. Einstimmig wählt der Chor den 38-jährigen Christian Simons zum Ersten Vorsitzenden und macht Gerald Seidel zum Ehrenvorsitzenden. Musikalischer Höhepunkt ist am 08. Dezember das glanzvolle Große Chorkonzert mit den weltberühmten KING’S SINGERS in der Kaiser-Friedrich-Halle.

Das Jahr der großen Corona-Pandemie! Die musikalische Gestaltung der Brauchtumsmesse in der Klosterkirche am 13. Februar bleibt der einzige Auftritt des Chores. Die CoronaSchutzVerordnung des Landes untersagt danach alle Auftritte, Konzerte und die Präsenz-Probenarbeit im Vereinslokal. Der Chor startet daraufhin am 02. April die Probenarbeit am Bildschirm über das ZOOM-Portal. Die erste Präsenz-Chorprobe findet allerdings schon wieder am 15. Juni statt, und zwar Corona-bedingt nach Schaffung eines Hygienekonzeptes und mit Genehmigung des Gesundheitsamtes im Karl-Immer-Haus. Es entsteht das stay-home-Video Kyrie von John Leavitt. Ab dem 26. Oktober zwingt die Dramatik des aktuellen Pandemie-Geschehens den Chor erneut zur Probenarbeit am Bildschirm. So entsteht das zweite stay-home-Video des Chores mit dem Titel Nette Begegnung.